. Dr. Dr. Diana Kakoschke in Bergisch Gladbach (Bensberg) - Gesichtschirurgie

Gesichtschirurgie

Wir sorgen für mehr Wohlbefinden. Manchmal sind es keine akuten Behandlungsnotwendigkeiten die belasten, sondern eine Unzufriedenheit mit dem Äußeren. Als Fachärztin mit der Zusatzbezeichnung plastische Operationen profitieren Sie von meiner langjährigen Erfahrung als Mund-Kiefer-Gesichtschirurgin.

Mein Leistungsspektrum umfasst die chirurgische Korrektur der Lider, Ohren etc., die Entfernung von gut- und bösartigen Veränderungen der Gesichtshaut, Narbenkorrekturen und die Behandlung von Gesichtsverletzungen.

Ihre individuellen Wünsche setze ich mit fundiertem Wissen und den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen in ein für Sie optimales Behandlungskonzept um.

GESICHTSCHIRURGIE


  • Informationen zu Lidkorrekturen Open or Close

    Die Erschlaffung der Lidhaut führt häufig zu einem müden Gesichtsausdruck. Ursache sind neben Veranlagung und Alter häufige und intensive Sonneneinstrahlung und wenig Schlaf. Darüber hinaus führt eine ausgeprägte Erschlaffung der Lider mitunter zu einer Funktionsbeeinträchtigung wie eingeschränktes Gesichtsfeld und Entzündungen des Lidrandes. Das Ziel einer Lidkorrekt ist ein heiterer Gesichtsausdruck und strahlende Augen, die das Gesicht jünger erscheinen lassen. Das Auge wirkt wieder ansprechender.

    Bei der Lidkorrektur wird überschüssiges Haut- und Fettgewebe entfernt und falls erforderlich Muskulatur gestrafft. Der Schnitt liegt beim Oberlid in der Lidumschlagsfalte und ist somit später nicht sichtbar.
    Beim Unterlid verläuft der Schnitt dicht unter den Wimpern oder auf der Innenseite des Unterlides und ist somit ebenfalls kaum sichtbar.
    Der Eingriff erfolgt ambulant in örtlicher Betäubung oder auch in Vollnarkose und dauert ungefähr ein bis zwei Stunden.
    Nach einer ausreichenden Ruhephase darf der Patient in Begleitung wieder nach Hause. Das führen eines Fahrzeuges ist nach dem Eingriff nicht erlaubt.

    Die Kosten für einen solchen Eingriff richten sich nach dem Aufwand und werden von den gesetzlichen Krankenkassen nicht getragen.

  • Informationen zu Narbenkorrekturen Open or Close

    Auffällige Narben beeinflussen mitunter das Selbstbewusstsein eines Menschen. Der Betroffene fühlt sich weniger attraktiv oder auch abstoßend.

    Sichtbare Narben entstehen nach Verletzungen durch Unfälle und Operationen. Das Aussehen einer Narbe wird beeinflusst von der individuellen Wundheilung sowie der Art der Verletzung.
    Eine vollständige Entfernung von Narben ist nicht möglich. Durch operative Korrekturen kann eine Narbe unscheinbarer gestaltet und das Erscheinungsbild verbessert werden.
    Mittels Dermabrasion (hochfrequentes Schleifgerät) kann beispielsweise die oberste Hautschicht abgetragen und damit die Hautoberfläche egalisiert werden

  • Behandlung von gut- und bösartigen Veränderungen der Gesichtshaut Open or Close

    In den letzten Jahren hat die Zahl der gut- aber auch bösartigen Veränderungen wie Altersflecken, Alterswarzen, Leberflecken, Muttermale, Basaliome, Melanome usw. der Haut zugenommen. Besonders im Gesicht ist die Entfernung solcher Veränderungen sehr anspruchsvoll. Einerseits muss eine radikale Entfernung (..) erfolgen anderseits sollte eine möglichst unauffällige, kosmetisch ansprechende Narbe zurückbleiben.
    Die Entfernung solcher Veränderungen gehört zu meiner Spezialisierung. Sie erfolgt nach ästhetisch-plastischen Gesichtspunkten.
    Die Eingriffe erfolgen i.d.R. in örtlicher Betäubung. Nur in Ausnahmefällen ist eine Narkose erforderlich.

    Die Nähte werden nach 7 Tagen entfernt. Bis die Narbe verblasst und unauffällig wird vergehen jedoch einige Wochen. Nach dem Eingriff sollte zwischen 8 und 12 Monate intensive Sonneneinstrahlung und Solarium gemieden werden. Das entnommene Gewebe wird grundsätzlich, zur Sicherung der Diagnose, von einem Pathologen mikroskopisch untersucht.

  • Faltenunterspritzung Open or Close

    Tiefe Falten im Gesicht werden häufig als störend empfunden. Sie sind Folge der natürlichen Alterungsprozesse der Haut. Durch Unterspritzen von Fremd- oder Eigenmaterial können Falten unterpolstert und damit geglättet werden.
    Als Füllmaterial stehen unterschiedliche Materialien zur Verfügung. Ziel aller Verfahren ist die Minimierung von Falten und der Ausgleich von Substanzdefekten in der Haut bzw. Unterhaut.

    Um eine Falte anzuheben werden kleine Mengen des gewählten Materials unter die Haut gespritzt. Infolge kommt es zu einem Volumenausgleich und damit zu einer Glättung der Hautfalte. Um eine optimale Anpassung zu erreichen, wähle ich, das für Ihren Faltentyp geeignete Produkt aus. Mitunter müssen unterschiedliche Maßnahmen miteinander kombiniert werden.

    Eine örtliche Betäubung ist in den meisten Fällen nicht erforderlich. Auf Wunsch kann die Haut mit einer Anästhesie-Creme betäubt werden. Bei ausgedehnten Behandlungen ist auch eine Lokalanästhesie möglich.

    Nach dem Eingriff kann es zu einer vorübergehenden Rötung und Schwellung der Haut kommen. Diese Reaktionen klingen i.d.R. nach einigen Stunden ab. Solarium, Sauna etc. sollte in dieser Zeit gemieden werden. Nach einigen Monaten (3-12 Monate) ist meist eine Auffrischungsbehandlung erforderlich.

  • Ohrmuschelkorrektur Open or Close

    Abstehende Ohren (Otapostasis) entstehen, wenn der Winkel zwischen Ohrmuschel und Kopf größer als 30° ist. Sie werden oft als unangenehm empfunden und verursachen nicht selten psychische Beeinträchtigungen wie Scham und Minderwertigkeitsgefühle.
    Eine Korrektur kann ab dem fünften Lebensjahr erfolgen. Grundsätzlich kann dieser Eingriff in örtlicher Betäubung oder Vollnarkose erfolgen. Bei der Entscheidung für das Narkoseverfahren ist unter anderen das Alter des Patienten ausschlaggebend.

    Der Eingriff erfolgt von der Rückseite der Ohrmuschel, so dass keine sichtbaren Narben verbleiben. Bei der Operation wird der Knorpel durch gezielte Einkerbungen und Nahttechniken neu geformt und der oft fehlende Wulst im mittleren Ohrknorpel rekonstruiert. Zusätzlich wird die Ohrmuschel an den Kopf angelegt. Falls erforderlich kann auch die Ohrmuschelgröße reduziert werden.

    Im Anschluss an den Eingriff erhält der Patient für etwa 10 Tage einen Fixationsverband, der die neue Ohrmuschelform stützen soll. Nach Entfernung des Verbandes muss noch für ca. zwei Wochen tagsüber und für etwa 3 Monate nachts ein Stirnband getragen werden, was die neue Ohrposition stützt.
    Das endgültige Operationsergebnis kann frühestens nach zwei Monaten abgeschätzt werden. Mitunter können Nachkorrekturen erforderlich werden.

    Die Kosten für einen solchen Eingriff richten sich nach dem Aufwand und werden von den gesetzlichen Krankenkassen nicht getragen.

Kontakt

Für Ihre Fragen und Wünsche stehen wir jederzeit zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Praxis für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie
Dr. Dr. Kakoschke
Overather Str. 23
51429 Bergisch Gladbach
02204.584626

MKG Logo           DGI Logo
plastische Operationen   zertifizierte Implantologie